NEWS ÜBERSICHT

von Prof. Dr. Lutz Stührenberg & Dr. Ralph Stuber

Exzellente Noten: Qualitätssiegel für das Duale Bachelor-Studium

Zum wiederholten Male wird die hervorragende Qualität unserer Dualen Studienprogramme bestätigt. Im Mittelpunkt der Begutachtung standen diesmal die Weiterentwicklung des Studienprogramms Wirtschaftsinformatik, das Qualitätsmanagement sowie das regionale Netzwerk. Die Siegelvergabe durch die Akkreditierungsagentur FIBAA erfolgte - wie auch in allen vorherigen Verfahren - ohne Auflagen. „Damit sind wir in Niedersachsen der erste Anbieter Dualer Studienprogramme, der das wichtige Qualitätsziel der auflagenfreien Re-Akkreditierung erreicht hat“, so Prof. Dr.-Ing. Jürgen Sauer. Insgesamt bewerten die Gutachter im FIBAA-Verfahren elf Qualitätskriterien mit „Qualitätsanforderungen übertroffen“, weitere sechs sogar mit dem Prädikat „Exzellent“.

Das siebensemestrige Bachelor-Studium „Wirtschaftsinformatik“ (B.Sc.) vermittelt den Studierenden an in Theorie und Praxis eine grundständige Ausbildung, die Inhalte und Methoden der Informatik und der Betriebswirtschaftslehre gleichermaßen umfasst. „Die Gutachter kommen zu dem Schluss, dass unser Studienprogramm durch die sehr gute Vorbereitung auf die Anforderungen des Berufslebens zu einer hochattraktiven Qualifikation führe, die am Arbeitsmarkt in hohem Maße nachgefragt wird. Zudem stellen sie hervor, dass die Studierenden auch die inhaltliche Qualität der fachlichen Betreuung und Beratung als exzellent erlebten. Sie bewerten beide Kriterien mit dem Prädikat ‚Exzellent‘, worüber wir uns ganz besonders freuen, denn in Beidem sehen wir unsere Kernaufgabe“, so Dr. Ralph Stuber, Studienleiter IT und Programmverantwortlicher der Wirtschaftsinformatik.

 

Im Gutachten wird herausgestellt, dass in den letzten Jahren sinnvolle Weiterentwicklungen am Studienprogramm vorgenommen wurden. Neben einer ausgezeichneten Studierbarkeit stellen die Gutachter auf die sehr hohe Zufriedenheit der Studierenden, Absolventen und Unternehmenspartner ab. Positiv angemerkt wurden zudem die Breite und die Vielfalt der Qualifikationsziele sowie die wissenschaftliche Anschlussfähigkeit, insbesondere mit Blick auf Master-Programme. Ermöglicht werde dies insbesondere durch die enge institutionelle und personelle Verzahnung mit dem Informatik-Institut OFFIS sowie dem Department für Informatik der Universität Oldenburg.

Bei der Begehung vor Ort zeigten sich die Gutachter beeindruckt von der Infrastruktur. In Kleingruppen und unter Nutzung moderner Unterrichtsräume mit hochwertiger Medien- und IT-Ausstattung, böten sich den Studierenden hervorragende Bedingungen zum Lernen. Die Seminarräume seien auf einem technisch hohen Niveau ausgestattet und werden von den Studierenden auch außerhalb der Veranstaltungszeiten zur Vor- und Nachbereitung intensiv genutzt, führen die Gutachter in ihrem Abschlussbericht aus. Zudem sei das auch online für die Studierenden verfügbare Lehrmaterial als hochwertig, nutzerfreundlich und zeitgemäß.

Die Dozenten seien umfassend wissenschaftlich qualifiziert und verfügten zudem über profunde Praxiserfahrungen. Die kleinen Gruppengrößen von max. 28 Studierenden ermöglichten eine Berücksichtigung der individuellen Lernvoraussetzungen. Dies spiegelte sich laut der Gutachter auch in den geführten Gesprächen mit den Studierenden und Absolventen wider, welche sich begeistert zeigten hinsichtlich inhaltlicher Qualität sowie fachlicher Betreuung und Beratung. Die Studiengangsleitung wurde von den Gutachtern als „exzellent“ bewertet. Das für eine Einrichtung dieser Größe vorbildliche Qualitätsmanagement-System habe sich bewährt und zu erkennbar guten Resultaten auch bei der Weiterentwicklung des Studienprogramms Wirtschaftsinformatik geführt. Die Vernetzung mit den Partnerunternehmen und den Ehemaligen (die sogenannten „BAlumnis“) sei sehr eng und es bestehe eine intensive Zusammenarbeit.

Bewerber für Duale Studiengänge haben die Möglichkeit, im Rahmen eines eintägigen Schnupperstudiums einen vertieften Einblick in den laufenden Studienbetrieb zu erhalten. Zudem bieten viele der Partnerunternehmen die Möglichkeit eines Praktikums. Beratungsgespräch und Bewerbungsmappencheck runden das Angebot ab.