NEWS ÜBERSICHT

von Prof. Dr. Lutz Stührenberg

„Der beste Weg die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten.“

Mit diesem Zitat von Bundespräsidenten a. D. Willy Brandt leitete Jan Steffgen sein Motivationsschreiben ein, mit welchem er sich bei Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) im Frühjahr bewarb. Heute erhielt er die Zusage: Jan Steffgen ist der zweite Studierende der IBS Oldenburg, der sich über ein sdw-Stipendium freuen darf. Das Team der IBS Oldenburg gratuliert zu diesem Erfolg!

Es gab doppelt so viele Bewerbungen wie im Vorjahr: Von 2.300 Bewerbern wurden 480 eingeladen, d. h. es wurden im Vorfeld bereits 1.800 Absagen versendet. In einem mehrstufigen Auswahlverfahren, welches mit einem zweitägigen Assessment Center auf Schloss Liebenberg in der Nähe von Berlin endete, hat Herr Steffgen die Mitglieder der Auswahlkommission überzeugen können. Seine Bemühungen wurden mit einem der 200 begehrten Stipendiatenplätze belohnt, welche einmal pro Jahr vergeben werden.

Auch wenn die Noten nicht alleiniges Kriterium bei der Vergabe der Stipendien sind, so wird dennoch erwartet, dass die Bewerber Leistungen erbringen, welche sich im oberen Drittel des Leistungsspiegels im jeweiligen Fachbereich bewegen. Dies ist die erste Hürde, welche die Bewerber überwinden müssen, um überhaupt zu einem sogenannten Vorauswahlgespräch eingeladen zu werden.

Ein besonders wichtiges Auswahlkriterium ist, dass die Bewerber nicht nur an dem eigenen, sondern auch am gesellschaftlichen Fortkommen interessiert sind. Ehrenamtliches Engagement, beispielsweise an der Hochschule, in Vereinen, Parteien, religiösen Gemeinschaften, gemeinnützigen Initiativen oder sozialen Einrichtungen sind eine wesentliche Voraussetzung, um im Förderprogramm aufgenommen zu werden.

Weitere zu erfüllende Auswahlkriterien, welche im Laufe des ACs geprüft werden, sind soziale Kompetenz, Allgemeinbildung, vernetztes Denken sowie Kommunikationsfähigkeit.

Neben der finanziellen Förderung gibt es zahlreiche Netzwerkveranstaltungen, an denen die Stipendiaten und Alumnis teilnehmen können. Markenzeichen des Förderprogramms ist zudem die persönliche Betreuung jedes einzelnen Stipendiaten.

Ausführliche Informationen zu dem Förderprogramm sind im Internet abrufbar: www.sdw.org.