Mit einem lachenden und einem weinenden Auge: Verabschiedung des IBS-Jahrgangs 2014 im Kulturzentrum PFL

Geschafft! Nach dreieinhalb ereignisreichen Jahren wurde am 26. Januar 2018 den 41 Absolventen der Dualen Studienprogramme „Betriebswirtschaft“ und „Wirtschaftsinformatik“ ihre wohlverdienten Bachelor-Urkunden verliehen. Rund 230 geladene Gäste nahmen an der Ehrung im Kulturzentrum des PFL teil.

Wie schnell doch die Zeit vergeht! Scheinbar gestern waren die 41 Absolventen des Jahrgangs 2014 noch "Ersties" - unerfahren, aber dafür reich an Enthusiasmus, Tatendrang und Neugierde. Und heute? Nicht weniger neugierig und enthusiastisch, dafür aber reich an Wissen und Praxis, öffnet sich für sie bereits das nächste aufregende Kapitel: Jetzt gilt es Berufserfahrung zu sammeln und ggf. nach einem geeigneten Master-Programm zu schauen, wenn möglich, berufsbegleitend.

Mittlerweile gehört die Feier im Kulturzentrum PFL zum traditionellen Abschiedszeremoniell der IBS Oldenburg. Dabei gab es gleich zwei Abschlüsse zu feiern, einen davon noch einmal "nachträglich": Parallel zum Studium absolvierten alle Studierenden eine Ausbildung in einem Unternehmen, welche nach dem vierten Semester mit einer Prüfung vor der IHK Oldenburg abschloss. Unter den IHK-Prüflingen lagen die IBS-Studierenden mit 15% Einser-Kandidaten weit über dem Kammerdurchschnitt von 3,9%.

Als Jahrgangsbeste schnitten in diesem Jahr Frau Katharina Krahn (Wirtschaftsinformatik) und Frau Ann-Christin Rüdebusch (Betriebswirtschaft) ab. Während in der Wirtschaftsinformatik Frau Krahn mit Abstand die Auszeichnung gewonnen hat, gab es bei den Betriebswirten eine Kopf-an-Kopf-Entscheidung: Frau Rüdebusch war 0,03 Notenpunkte besser, als der nachfolgende Student. In seiner Ehrung sprach Herr Steffen Müller (Vorstand des BAlumni-Vereins) den beiden seine Anerkennung aus.

Frau Barbara Blenke (VIEROL AG) übernahm in Vertretung für Frau Viertelhaus-Koschig die diesjährige Festrede. Sie erinnerte an den Kaminabend bei der VIEROL AG, den von den Studenten produzierten Kino-Spot, welcher im dritten Jahr im CinemaxX Oldenburg gezeigt wird und gab den Absolventen Impulse für die Zukunft:
1. Seien Sie mutig! Ohne Mut erreichen wir unsere Ziele nicht und stecken uns vielleicht sogar die falschen Ziele. ...
2. Seien Sie neugierig! Nichts ist so wichtig im Job wie im Leben wie Offenheit und Neugier - gegenüber Ideen, Menschen und anderen Meinungen. ...
3. Seien Sie flexibel! ... Sie müssen vielmehr in der Lage sein nach rechts und links zu steuern. Verfolgen Sie nicht stur ihre Ziele, hinterfragen sie diese regelmäßig.
4. Bleiben Sie ehrgeizig! Glauben Sie an sich. Wer seinen eigenen Weg geht, der wird nicht von anderen überholt.
5. Und schließlich: Wenn Sie scheitern, ist das okay! Es ist unmöglich zu leben und zu arbeiten, ohne dabei keine Fehler zu machen. Aus Fehlern lernt man und man wird beim nächsten Mal umso besser.

Prof. Dr.-Ing. Sauer, Vorsitzender der Akademieleitung und Vorstandsvorsitzender des Trägervereins, dankte den Dozenten und Beschäftigten der IBS Oldenburg für ihr außerordentliches Engagement. Seine Wertschätzung galt ebenso den Praxispartnern, welche durch die enge Abstimmung mit der IBS Oldenburg maßgeblich dazu beitragen, die beiden Lernorte Akademie und Betrieb sinnvoll zu verzahnen.

Auch die beiden Jahrgangssprecher Lutz Lehmann und Michael Lenz sprachen den Vertretern der Unternehmen und der IBS Oldenburg ihren Dank für eine schöne und lehrreiche Zeit aus.

Für den musikalischen Genuss sorgte in diesem Jahr Sergej André Hottelet, der die Veranstaltung am Flügel begleitete. Zur Abrundung der Feierstunde gab es im Anschluss einen Sektempfang im Foyer des PFL.