Kontakt mit Führungskräften –Oberbürgermeister Jürgen Krogmann im Dialog mit IBS-Studierenden

Dr. Ralph Stuber, Akademieleiter IT der IBS und Jürgen Krogmann, Oberbürgermeister der Stadt Oldenburg mit Herrn Trautmann, Frau Berger (beide Stadt Oldenburg) und den IBS-Studierenden (Bild: NWZ)

Am 22.02.2018 hatten 50 Studierende der IBS Oldenburg die Gelegenheit, den Oberbürgermeister der Stadt Oldenburg Jürgen Krogmann persönlich zu treffen und mit ihm in den Dialog zu treten. Auf Einladung des Oberbürgermeisters fanden sich die Studierenden am Nachmittag gemeinsam mit dem Leiter des Amts für Personal- und Verwaltungsmanagement Volker Trautmann sowie der Leiterin des Fachdienstes Informations- und Kommunikationstechnik Daniela Berger zum sog. „Kaminabend“ im Ratssaal der Stadt Oldenburg ein.

Die IBS Oldenburg veranstaltet für jeden Studienjahrgang zwei sogenannte „Kaminabende“, im Rahmen derer die Studierenden in Kontakt mit Führungskräften aus den Vorständen und Geschäftsführungen der Partnerunternehmen treten können. Ziel ist, dass die Führungskräfte den IBS-Studierenden Einblicke in ihren persönlichen Werdegang geben, Fragen beantworten und ihnen auch wertvolle Tipps für die weitere Karriereplanung geben. Die Stadt Oldenburg bildet als eines der ca. 45 kooperierenden Partnerunternehmen der IBS Oldenburg bereits seit 2006 gemeinsam mit der IBS Nachwuchskräfte im Dualen Studium aus.

Zu Beginn der Veranstaltung richtete Dr. Stuber zunächst ein paar Worte an den Oberbürgermeister und die Studierenden. Er dankte dem Oberbürgermeister für die Einladung und gab einen kurzen Überblick über die IBS sowie die ca. 45 kooperierenden Unternehmenspartner. Anschließend übergab er das Wort an Herrn Krogmann, der zunächst seinen Werdegang schilderte. Er betonte dabei, dass der Aspekt des Dialogs ihm besonders wichtig sei, um auch junge Leute noch mehr für die Politik zu begeistern. Er verstehe die Veranstaltung daher nicht nur als Möglichkeit eines Monologs, sondern forderte die Studierenden auf, sich aktiv einzubringen.

Und so nutzen die Studierenden der IBS im anschließenden Dialog die Gelegenheit, dem Oberbürgermeister Fragen zu stellen, z. B. über seine Aufgaben im Tagesgeschäft, über städtische oder Landes- bzw. Bundespolitik, aber auch über seine persönlichen politischen Einschätzungen. Selbst Fragen zur eigenen Person beantwortete Krogmann offen und nahbar. So reflektierte er seine Führungsrolle nicht nur uneingeschränkt positiv, sondern benannte kritisch auch Nachteile, die aus Prominenz, Verantwortung und politischem Einfluss entstehen können. 

Nach knapp zweieinhalb Stunden endete die Veranstaltung unter großem Applaus. Die Studierenden haben viel über die Person, das Amt und die Aufgaben erfahren. Krogmann freute sich über die rege Beteiligung der Studierenden und lud die IBS ein, im kommenden Jahr erneut einen gemeinsamen Kaminabend zu planen, im Rahmen dessen dann u. a. auch die Fortschritte im Bereich „Smart City“ auf dem Fliegerhorst besichtigt werden könnten.

Die IBS Oldenburg dankt dem Oberbürgermeister für die Einladung und die Möglichkeit des Dialogs und freut sich darauf, auch künftig gemeinsam in Kontakt zu stehen.