Die Besten des IHK-Kammerbezirks – 40% der IBS-Studierenden "sehr gut"

Traditionell ehrt die Oldenburgische Industrie- und Handelskammer jedes Jahr im August im Rahmen eines festlichen Aktes in der Weser-Ems-Halle die Besten unter den Prüflingen im Kammerbezirk. Zur diesjährigen Feier, die am 24.08.2018 in der Weser-Ems-Halle mit über 1.000 geladenen Gästen stattfand, erhielten gleich zehn Dual Studierende Wirtschaftsinformatikerinnen und Wirtschaftsinformatiker der IBS Oldenburg eine Urkunde. Sie hatten mit Auszeichnung (Note 92% oder besser) bestanden.

V.l.n.r.: Fenja Lange, Ole Sperlich, Alicia Schwarz, Janek Ostendorf, Finn Korte, Alexander Richter, Sarah Benecke, Svenja Weiss, Felix Janke, Matthes Schucht. Foto: Uwe Schucht.

Nicht nur das Duale Studium, sondern auch die Duale Ausbildung seien ein hervorragender Weg zur Qualifizierung von Fachkräften in Deutschland. In seiner Festrede vor über 1000 geladenen Gästen mahnte Gerd Stuke, Präsident der Oldenburgischen IHK, daher die Politik, auch künftig in Bildung zu investieren und ausreichend Mittel für Infrastruktur wie z. B. Schulgebäude, aber auch für Lehrkräfte zur Verfügung zu stellen.

Dr. Thomas Hildebrandt, der bei der Oldenburgischen IHK als stellvertretender Präsident auch für die Ausbildung verantwortlich ist, führte durch den Festakt. Er berichtete, dass zur Sommerprüfung der IHK im Jahr 2018 im Kammerbezirk Oldenburg insgesamt 3.848 junge Menschen die Prüfung in einem von 116 Berufen abgelegt haben. 156 Unternehmen haben als Ausbildungsbetrieb Verantwortung für die praktische Ausbildung übernommen, und 20 Schulen und Bildungsträger – darunter die IBS Oldenburg – haben den theoretischen Teil der Ausbildung organisiert. An insgesamt 229 Prüfungsorten haben 1.308 ehrenamtliche Prüferinnen und Prüfer in 179 Prüfungsausschüssen organisiert die Prüfungen abgenommen.

Auch in diesem Jahr waren 25 Studierende der Wirtschaftsinformatik der IBS Oldenburg unter den Prüflingen, die im Rahmen der sog. „Externenprüfung“ bereits nach 2 Jahren und ohne Besuch der Berufsschule ihre IHK-Prüfung ablegen und so einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss erhalten. IBS-Studierende können dabei aus den Berufsbildern Informatik-Kauffrau/-mann, IT-Systemkauffrau/-mann, Fachinformatiker/-in Anwendungsentwicklung und Fachinformatiker/-in Systemintegration wählen.

Nachdem bereits im vergangenen Jahr acht IBS-Studierende mit Auszeichnung bestanden, gelang es in diesem Jahr sogar zehn Studierenden des Jahrgangs WI2016 (und damit 40% der an der IHK-Prüfung teilnehmenden IBS-Studierenden), die Abschlussprüfung mit Auszeichnung zu bestehen. Dazu bedarf es dem Erreichen einer Abschlussnote von 92% oder mehr, was insgesamt nur 5,8 % der Prüflinge im Kammerbezirk schafften. Eine starke Leistung, zu der das Team der IBS ganz herzlich gratuliert.

Eine tolle Überraschung ergab sich dabei für einen IBS-Studierenden, die dieser sicher so schnell nicht vergessen wird. Der Moderator der Preisverleihung Stefan Bünting (IHK) nahm dessen Geburtstag am Tage der Auszeichnung zum Anlass, um gemeinsam mit den 1.000 Gästen ein Geburtstagsständchen anzustimmen.

Die IBS gratuliert allen Ausgezeichneten, aber auch allen übrigen Beteiligten zum tollen Erfolg!

 

Folgende Studierende der IBS Oldenburg erhielten am 24.08.2018 ihre Auszeichnung:

Fachinformatikerin Anwendungsentwicklung Sarah Benecke, akquinet SLS logistics GmbH

Fachinformatiker Systemintegration Felix Janke, BTC IT Services GmbH

Fachinformatiker Anwendungsentwicklung Finn Korte, EWE Tel GmbH

Fachinformatikerin Anwendungsentwicklung Fenja Lange, BTC AG

Fachinformatiker Anwendungsentwicklung Janek Ostendorf, EW Group GmbH

Fachinformatiker Anwendungsentwicklung Alexander Richter, OLB AG

Fachinformatiker Systemintegration Matthes Schucht, EWE Tel GmbH

Fachinformatikerin Anwendungsentwicklung Alicia Schwarz, BTC AG

Fachinformatiker Anwendungsentwicklung Ole Sperlich, CEWE Stiftung & Co. KGaA

Fachinformatikerin Anwendungsentwicklung Svenja Weiss, TARGIS GmbH