JOHANNITER-UNFALL-HILFE E.V.

Regionalverband Weser-Ems

Der Regionalverband Weser-Ems liegt im nordwestlichen Niedersachsen und ist Teil des Landesverbandes Niedersachsen/Bremen. Er ist mit fast 600 hauptamtlichen und mehr als 1000 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 20 Ortsverbänden mit insgesamt 37 Dienststellen einer der größten und aktivsten bundesweit. Sein Tätigkeitsfeld erstreckt sich von den klassischen, satzungsgemäßen Aufgaben wie Rettungsdienst, Katastrophenschutz, Fahrdienste, Erste-Hilfe-Ausbildung und Sanitätsdienst über moderne Soziale Leistungen wie Hausnotruf und Ambulante Pflege bis hin zur Entwicklung innovativer Konzepte. Die Johanniter in Weser-Ems engagieren sich zum Beispiel im Organ- und Stammzellentransport, haben die einzige Höhenrettungseinheit der Johanniter bundesweit und stellen einen Intensivtransportwagen (ITW) für die Beförderung schwerstkranker Menschen mit einem Körpergewicht von bis zu 350 Kilogramm. Der Fachbereich Forschung & Entwicklung entwickelt mit Partnern aus der Industrie, von Hochschulen und Universitäten innovative Konzepte für das Leben im Alter in der Zukunft. Im Ortsverband Stedingen ansässig ist die Hausnotruf-Zentrale des Landesverbandes, in der täglich mehr als 1000 Notrufe entgegen genommen und bearbeitet werden. In der benachbarten medizinischen Offshore-Leitstelle VENTUSmedic treffen die Notrufe von Bauwerken in den Windparks in der Nordsee ein. In enger Zusammenarbeit mit den Nautikern der Ems Maritime Offshore mit ihrer nautischen Leitstelle VENTUSmarine werden auf Grundlage der eintreffenden Daten die notwendigen Maßnahmen eingeleitet.

Eine besondere Herausforderung in der Verwaltung des Regionalverbandes ist die heterogene Struktur mit einer Mischung aus ehrenamtlich aktiven und hauptamtlich organisierten Verbänden. Mit seinen Kindertageseinrichtungen sowie den Ambulanten Pflegediensten, Quartiersmanagement, Betreuten Wohnanlagen und den vier Tagespflegen versorgen die Johanniter in Weser-Ems Menschen von Kindesbeinen an bis ins hohe Alter. Ehrenamtliche Dienste wie Demenzgruppen und Besuchsdienst runden die Versorgung ab.

Zusammen mit der IBS Oldenburg bilden wir im Bereich des dualen Studiums aus und bieten jungen motivierten Menschen damit die Möglichkeit ein Studium und eine Ausbildung zu kombinieren.

In der Betriebsphase können Sie ein hohes Maß an praktischer Erfahrung sammeln und erhalten im Laufe der 3,5 Jahre unterschiedliche Einblicke in die folgenden Unternehmensbereiche:

 

·         Controlling

·         Finanzbuchhaltung

·         Personalverwaltung & -management

·         Qualitätsmanagement

·         Einkauf

·         Marketing

·         Rettungsdienst

·         Projektarbeit in Forschung & Entwicklung

·         Hausnotruf-Zentrale

·         usw.

 

Ihr Profil für einen Start im Regionalverband Weser-Ems der Johanniter-Unfall-Hilfe:

 

·         Abitur oder Fachhochschulreife

·         Kommunikations- und Teamfähigkeit

·         Eigeninitiative und hohe Lernbereitschaft

·         Sicherer Umgang mit Microsoft-Office

 

Wir unterstützten Sie als Team auf dem Weg zum Abschluss Ihrer Ausbildung
als Kaufmann/-frau im Gesundheitsmanagement sowie zum Bachelor-Abschluss im Studium Betriebswirtschaft.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt und Sie motiviert haben ein duales Studium
bei der Johanniter-Unfall-Hilfe zu absolvieren, dann freuen wir uns darauf
Sie kennen zu lernen. Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen können Sie an
folgende Adresse senden:


Frau Verena Siems
Bewerbermanagement
Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Regionalverband  Weser-Ems
Industriestr. 1
26121 Oldenburg

personal.nb@johanniter.de

Informationen über das Unternehmen finden Sie hier